Startseite   

 

Elias James Corey (*1928)

Elias James Corey, amerikanischer Chemiker, wurde am 12. Juli 1928 geboren. Er ist einer der größten Chemiker aller Zeit.

1951 machte er seinen Doktor am Massachusetts Institute of Technology. Seit 1959 unterrichtet und forscht er an der Harvard University, wo er momentan als Professor für organische Chemie angestellt ist.

Elias James Corey ist einer der Vorreiter der organischen Synthese.

“Ohne Corey gäbe es keine moderne organische Synthese”, behauptet Ryoji Noyori, der Nobelpreisträger für Chemie aus dem Jahr 2001.

Auf dem Bereich der syntetischen organischen Chemie werden nach Corey zahlreiche Reaktionen benannt, u. a. die sog. Corey-Fuchs-Reaktion, Corey-Kim-Oxidation und Corey-Winter-Synthese des Olefins. Zum ersten Mal wurde er Ende 60er Jahre für seine Prostaglandine-Synthesen berühmt.

1990 wurde er für seine Leistungen auf dem Bereich der Theorie und Methodologie organischer Synthese, genauer Retrosynthese, mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Außerdem erhielt er 2004 die Priestleymedaille, die höchste Anerkennung des Amerikanischen Vereins für Chemie.     


Startseite